Stefan Schultze

composition & piano

Bio

Der Komponist und Pianist Stefan Schultze ist einer der facettenreichsten und originellsten Musiker der deutschen Jazzszene. Der Wahlberliner, der Klavier und Komposition in Köln und New York studierte, bewegt sich in den Schnittstellen von Neuer Musik, Improvisation, Avantgarde und Jazz und hat daraus einen eigenen Stil kreiert. Sein künstlerisches Wirken spannt einen weiten Bogen von der Komposition für kleine und große Besetzungen über die Leitung von Großformationen bis hin zur Initiierung und Durchführung kulturpolitischer Musikprojekte auf nationalen und internationalen Bühnen.

Stefan Schultze gründete und leitete zahlreiche eigene preisgekrönte Ensembles und arbeitete dabei mit vielen wichtigen Musikern und Orchestern, wie Tom Rainey, Herb Robertson, dem Metropole Orchestra und der WDR-Bigband, zusammen. 2015 produzierte der Deutschlandfunk sein Album mit dem chinesischen Avantgardekünstler Wu Wei, seiner mittlerweile elften CD unter eigenem Namen. Mit langjährigen Kooperationspartnern wie dem Goethe-Institut und dem Auswärtigen Amt realisierte er weltweit Konzertreisen und Residencies. Neben seiner Passion für das kollektive Klangbild widmet sich Schultze seit einiger Zeit vermehrt seinen Solo-Projekten, wie z.B. „The Pulsepusher Suite“ für präpariertes Klavier.

Derzeit lehrt er Jazzarrangement, Jazzkomposition und Jazztheorie an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar und leitet diverse Hochschulorchester, Masterclasses und Workshops im gesamten Bundesgebiet.


PREISE / AUSZEICHNUNGEN
2016 Berliner Senatsstipendium Projektförderung Ehwald Schultze Rainey
2015 Berliner Senatsstipendium Tourförderung Simon Rose Stefan Schultze Duo
2014 Goethe-Institut Artist in Residence Shanghai
2012 Berliner Senatsstipendium Projektförderung Berlin Art Orchestra Invites...
2012 Goethe-Institut Artist in Residence Südosteuropa
2010 1. Preis WDR Jazzpreis, Kategorie Komposition
2009 1. Preis Internationaler Kompositionswettbewerb „Artez Jazz Composition Contest
2008 Mitglied des BMI Jazz Composers Workshop
2008 1. Preis Niedersächsischer Jazzpreis
2007 Ehrenpreis der ASCAP Foundation „Young Jazz Composers Award“
2007 DAAD-Stipendium
2006 Stipendium Jazz Komposition, Manhattan School of Music in NY City   
2006 Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds Stipendium
2006 1. Preis Granada "Best international Jazz Band” Preis
2005 1. Preis Granada "Best Young Jazz Band Award"
2005 1. Preis Jazz an der Donau „New Generation“
2004 Winning Jazz NDS
2003 1. Preis Internationaler Jazzpreis Biberach
2003 Winning Jazz NDS

ZUSAMMENARBEIT ENSEMBLES
WDR Bigband, Metropole Orchestra, Berlin Art Orchestra, Luzern Jazz Orchestra, Fette Hupe, Spielvereinigung Süd, Landesjugendjazzorchester NDS, Landesjugendjazzorchester Berlin, Landesjugendjazzorchester Hamburg, Millenium Orchestra Enschede

ZUSAMMENARBEIT MUSIKER
Benjamin Weidekamp, Christian Lillinger, Christoph Hillmann, Claudio Puntin, Claudius Valk, Cole Ingraham, Daniel Schröteler, Devin Grey, Etienne Nillesen, Falk Grieffenhagen, Florian Ross, Frank Gratkowski, Frank Möbus, Gebhard Ullmann, Heiner Wiberny, Herb Robertson, Hinrich Franck, Ignaz Schick, Jenny Q Chai, Joachim Ullrich, Johannes Lauer, John Schröder, Jürgen Friedrich, Kalle Kalima, Linda Oh, Ludger Hennig, Marc Muellbauer, Martin Lubenov, Mateusz Smoczynski, Matthias Muche, Matthias Schubert, Michael Schiefel, Niels Klein, Nils Wogram, Norbert Scholly, Paulo Alvares, Peter Ehwald, Petter Eldh, Robert Landfermann, Simon Rose, Simon Rummel, Tilman Ehrhorn, Tom Arthurs, Tom Rainey, Uli Kempendorff, Werner Neumann, Willi Hanne, Wu Wei.

KONZERTTÄTIGKEIT
Finnland, Schweiz, Österreich, Italien, Polen, England, China, Hongkong, Holland, Spanien, Frankreich, Peru, Costa Rica, USA, Griechenland, Mazedonien, Bulgarien, Serbien, Kroatien, Mazedonien, Belgien, Luxemburg

FESTIVALS
Montreux Jazz Festival (Schweiz), Festival Internacional Jazz Perú (Lima, Peru), Venice Jazz, Trieste Jazz Festival, Belgrade Jazz Festival, Sofia Jazz Festival, Skopje Jazz Festival, Costa Rica International Jazz Festival, Carnegie Hall (New York, USA), Luxembourg Blues n’ Jazz Rallye

AUSBILDUNG
2005 Diplom in Jazz Musikpädagogik Jazzklavier, Hochschule für Musik und Tanz, Köln
2006 Diplom in Jazzklavier, Hochschule für Musik und Tanz, Köln
2006 Diplom in Jazz Komposition / Arrangement, Hochschule für Musik und Tanz, Köln
2008 Master of Music in Jazz Composition, Manhattan School of Music, New York
2008 BMI Jazz Composer’s Workshop, New York
Lehrer:
John Taylor, Michael Abene, Jim McNeely, Reiko Fueting, Joachim Ullrich, Paulo Alvares

English